Bautagebuch

9. Juli 2011: Wir haben lange geplant, verhandelt, umgeworfen, neu geplant, uns mit GmbH-Recht, Brandschutz und TA-Lärm in Hessen auseinander gesetzt. Wir haben gejubelt und geflucht und vor allem: wir haben durchgehalten. Jetzt können wir behaupten, dass wir es geschafft haben. Die Baugenehmigung wird erteilt, die Handwerker, die schon lange auf grünes Licht warten, können in die Halle und ihr Werk beginnen. Der Putz ist ab, der nächste Schritt ist die Errichtung aller geforderten Brandschutzmaßnahmen.

19. Juli 2011: Die Maurer haben begonnen, die Brandschutzwand aufzubauen. Alle Türen und Öffnungen zur Nachbarhalle müssen zugemauert werden, bevor dann die Wand mit einem speziellen Klimaputz versehen wird. Alles, damit später unsere Gäste eine einwandfreie Luft atmen können.

6. August 2011: Die Verputzarbeiten im Foyer sind fast abgeschlossen, das Technikhaus wurde bereits gestellt und die Lärmschutzwand zwischen Foyer und Theatersaal ist fertig. In der nächsten Woche kommen die Estrichleger und machen das Foyer unbegehbar. Außerdem beginnt unser Elektriker mit der Verlegung von mehreren hundert Metern Kabel. Die Lüftungs- und Heizanlage sind bestellt. Ein gutes Gefühl, dass wir  in Zukunft nicht nur heizen können, sondern im Sommer auch eine Kühlung haben. Außerdem haben wir die Stahlkonstruktion des Daches aufgearbeitet.  Sie erstrahlt jetzt in ganz neuem Glanz.

30. August 2011: Es ist in den letzten drei Wochen unglaublich viel passiert. Der Trockenbau hat fast das gesamte Foyer gestellt. Wir können schon von Raum zu Raum gehen. Heute wurde damit begonnen, die Kabel in den Wänden zu verlegen. 5000 Meter Kabel, die einfach so in der Wand verschwinden und die niemand mehr sehen wird. Morgen beginnt der Zimmermann mit den Zuschauerpodesten. Wir sind gut im Zeitplan, auch wenn immer wieder der Satz fällt: Das ist eine sportliche Aufgabe. Alle Handwerker legen sich voll ins Zeug und geben ihr bestes. Man darf sich nur nicht vorstellen, was noch alles gemacht werden muss, dann geht`s.

7. September 2011: Wahnsinn, was auf der Baustelle jeden Tag geleistet wird. Heute und morgen wird der Estrich in der unteren Halle verlegt. Die Wände im Foyer können nächste Woche geschlossen werden, Decken sind auf den Räumen bereits drauf. In den Wänden herrscht ein unglaubliches Kabelgewirr, das nur ein Mann noch zu beherrschen scheint. Unser Elektriker. Die Zimmerleute haben angefangen, die Bühnen- und Zuschauerpodeste zu bauen. Außerdem haben wir heute die Küche, die Möbel und die Tonanlage bestellt. Das wird wie Weihnachten, wenn die ganzen Pakete kommen.

21. September 2011: Wir haben noch exakt 4 Wochen. Viel Zeit, wenn man Urlaub hat. Wenig, wenn man am 19. Oktober aufmachen möchte. Aber im ShowSpielhaus passiert täglich unglaublich viel. Mittlerweile sind die Kabel im Bühnenboden verlegt, die Podeste für Bühne und Publikum sind aufgeschlagen und bereits in Ansätzen beplankt. Bis zum Ende der Woche kann man ohne Leiter vom Foyer in den Veranstaltungssaal gelangen. Im Foyer hat der Fliesenleger begonnen, die öffentlichen Bereiche zu fliesen. Nächste Woche kann vielleicht schon die Theke aufgebaut werden. Gut, dass uns diese Woche aufgefallen ist, dass wir noch keine Bierleitung haben. Wäre eine öde Eröffnung geworden, wenn wir das Bier in Eimern aus dem Keller hätten holen müssen.

26. September 2011: Jetzt können wir auch verputzen. Was man nicht alles lernt während eines Baus. Die ersten Räume sehen langsam so aus, als wäre bald Eröffnung. Das ist ein gutes Gefühl. Morgen wird der Boden versiegelt und die Zuschauerpodeste endgültig verschlossen. Dann liegen dort unten auch die Lüftungsrohre schon drin. Es wird so langsam ein Showspielhaus aus der alten Halle. Wurde aber auch Zeit.

01. Oktober 2011: Wir haben eine Tür! Genauer gesagt zwei. Eine vorn und eine hinten, aber sie sind eingebaut und sehen klasse aus. Auf der Baustelle läuft alles prima, wenn wir auch viel dafür geben würden, wenn wir noch zwei oder drei Wochen Zeit bekämen. Wir würden viel geben, aber wir haben ja nichts mehr. Die Fliesen in den Toilettenanlagen sind fertig, im Foyer sind alle Wände verputzt und die Lichtleisten werden bereits installiert. Heute wird das erste Bühnenbild aus Ronneburg geholt. Die Vorhänge wurden verschickt und kommen nächste Woche, damit sie noch ein wenig aushängen können, bevor es os geht. An jeder Ecke gibt es viel zu tun und die Hauptsache ist, den Überblick nicht zu verlieren. Für das leibliche Wohl sorgt auf der Baustelle Käthe Ring. Ach nein, Anne Westenberger war`s.

10. Oktober 2011: Noch nie sind Tage so schnell vorbei geflogen. Es passiert so viel, aber nirgends ist etwas fertig. Unsere Handwerker sind unglaublich und ziehen voll mit. Der Main-Taunus-Kurier schreibt heute, die beiden Geschäftsführer seien die Ruhe selbst. Wir sagen dazu "walking in space". Immerhin steht die Bühnentraverse und der Mann vom Soundsystem wurde heute auch schon im Gebälk hängend gesehen. Wenn nur der Boden im Foyer fertig wäre. Naja, vielleicht morgen. Dafür haben wir schon fast eine Bar.

19. Oktober 2011: Die letzten Tage auf der Baustelle haben einen Eintrag im Bautagebuch nicht mehr zugelassen. Fast 24 Stunden waren wir auf der Baustelle, es wurde gesägt, gehämmert und geflucht. Aber immer war die Stimmung bei allen Handwerkern wirklich entspannt. Am Mittwoch um 16 Uhr war noch nicht klar, on wir um 19 Uhr öffnen können. Aber dann die erlösende Nachricht: Betriebserlaubnis erteilt. Zumindest vorläufig. Nachhbessern müssen wir in den nächsten Wochen noch, aber das ist kein Problem. Mit einer beeindruckenden Eröffnungsgala haben wir am 19. Oktober den Spielbetrieb aufgenommen.

22.10.2011: Heute wurde auch die Bierleitung in Betrieb genommen. Jetzt gibt es auch Gezapftes!

28.10.2011: Wenn wir so weiter machen, steht unsere Karte im Restaurant spätestens in 14 Tagen. Der Service kennt mittlerweile die Laufwege und Tischnummern. Wir verbessern uns Tag für Tag ein wenig.

11.2.2012: Seit 14 Tagen läuft unsere Heizung konstant auf 21 Grad Raumtemperatur, wir richten uns weiter Tag für Tag besser ein und sind sehr zufrieden mit dem Start des ShowSpielhauses. Wir erhalten viel Lob, auch Kritik, und versuchen alles, was uns sinnvoll erscheint umzusetzen. Nächste Woche läuft das ec-Karten Zahlungssystem.

Bildergalerie: Klicken Sie zum Vergrößern auf eines der Icons:

  • Putzer
  • Foyer
  • Dach
  • Technik

© 2017 ShowSpielhaus GmbH - alle Rechte vorbehalten!
Die verwendeten Bilder, Texte, Icons, etc. auf unseren Seiten unterliegen den Copyrightbestimmungen der jeweiligen Rechteinhaber und dürfen weder kopiert noch für andere Zwecke ohne unsere Genehmigung genutzt werden. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt!